Zoll zieht 10.420 Schmuggelzigaretten aus dem Verkehr

Beamte des Hauptzollamts Erfurt haben auf der Autobahn 72 in einem Auto insgesamt 10.420 unversteuerte Zigaretten sichergestellt. Die Zöllner kontrollierten den Wagen der vier Männer in der Nähe von Hof, wie der Zoll am Mittwoch mitteilte. Sie waren am Montag in Richtung München unterwegs. Nachdem die Männer zunächst angegeben hatten, keine steuerpflichtigen Waren dabei zu haben, wurden die Beamten bei der Durchsuchung fündig.

Im Kofferraum, im hinteren Fußraum sowie in der Mittelkonsole hatte der 49 Jahre alte Fahrer des Wagens demnach die Schmuggelzigaretten versteckt, wie er später auch einräumte. Er gab an, er habe die Zigaretten einem Kollegen in Frankreich bringen wollen. Gegen Zahlung von 1700 Euro konnte er seine Fahrt fortsetzen. Die Zigaretten wurden einbehalten.

© dpa-infocom, dpa:220817-99-416250/3

north