Veröffentlicht am 23.06.2022 10:53

Zeugen stoppen Tritte gegen den Kopf eines 18-Jährigen

Mit Tritten gegen den Kopf endete ein Streit auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Neustadt. Zu der Auseinandersetzung kam es in der Straße Am Alten Gleis neben der Bundesstraße 470 am Mittwoch gegen 18 Uhr. Die Ursache ist nach Angaben der Polizei noch unklar.

Ein 18-Jähriger und ein 19-Jähriger hatten zunächst einen verbalen Streit. Der 19-Jährige erwies sich als stärker, warf seinen Kontrahenten zu Boden und begann, auf ihn einzutreten. Zeugen beobachteten dabei mehrere Tritte gegen den Kopf des Jüngeren.

Erst als die Zeugen einschritten, hörte der 19-Jährige auf, sein am Boden liegendes Opfer mit den Füßen zu traktieren. Die Zeugen hielten den jungen Mann bis zum Eintreffen einer Polizeistreife fest. Er wurde dann von den Beamten zur Polizeiinspektion in Neustadt mitgenommen.

Den 18-jährigen Geschädigten brachte der Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Dies konnte er schon bald wieder verlassen, nachdem er nur Prellungen davongetragen hat.

Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Tatverdächtigen dennoch einen Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdeliktes beantragt. Dies ist bei Tritten gegen den Kopf häufig, das diese immer lebensgefährlich sein können. Über den Antrag ist noch nicht entschieden. Die Ansbacher Kripo führt die weiteren Ermittlungen.

Manfred Blendinger

north