Veröffentlicht am 18.08.2022 14:52

Werder mit Pieper und Ducksch zum Spiel nach Dortmund

Werders Amos Pieper hatte im Spiel gegen den VfB Stuttgart eine Schädelprellung erlitten. (Foto: Carmen Jaspersen/dpa)
Werders Amos Pieper hatte im Spiel gegen den VfB Stuttgart eine Schädelprellung erlitten. (Foto: Carmen Jaspersen/dpa)
Werders Amos Pieper hatte im Spiel gegen den VfB Stuttgart eine Schädelprellung erlitten. (Foto: Carmen Jaspersen/dpa)

Werder Bremen kann im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund auf Amos Pieper und Marvin Ducksch zurückgreifen.

Abwehrspieler Pieper war gegen Stuttgart wegen einer Schädelprellung zur Halbzeit ausgewechselt worden, absolvierte nach abschließenden Untersuchungen aber wieder das volle Mannschaftstraining. Stürmer Ducksch plagte sich zuletzt mit muskulären Problemen herum, hat diese aber rechtzeitig vor der Partie in Dortmund auskuriert. „Beide sind fit und können spielen“, sagte Werder-Coach Ole Werner am Samstag.

Der Trainer des Aufsteigers freut sich auf die Partie vor rund 80.000 Zuschauern im Signal Iduna Park. „Es ist eine besondere Atmosphäre, aber auch eine besondere Herausforderung, was die Qualität des Gegners angeht“, sagte Werner. „Ich denke, über die Rollenverteilung in dieser Partie brauchen wir uns keine Gedanken zu machen.“ Wichtig sei, dass seine Mannschaft nicht nur verteidige. „Wir müssen auch selbst Gefahr ausstrahlen“, forderte der Bremer Trainer, dessen Team in den ersten beiden Spielen immerhin bereits vier Tore erzielt hat.

© dpa-infocom, dpa:220818-99-436146/2

north