Veröffentlicht am 05.07.2022 10:02

Wechsel „mit einem Jahr Verzögerung“: Doan wird Freiburger

Nun ein Freiburger: Ritsu Doan. (Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa)
Nun ein Freiburger: Ritsu Doan. (Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa)
Nun ein Freiburger: Ritsu Doan. (Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa)

Ritsu Doan kehrt in die Fußball-Bundesliga zurück und verstärkt den SC Freiburg. Der Offensivspieler aus Japan spielte zuletzt für die PSV Eindhoven in den Niederlanden und war in der Saison 2020/21 an Arminia Bielefeld ausgeliehen.

Nun unterschrieb Doan ein Arbeitspapier bei den Breisgauern, wie der Club mitteilte. Über Vertragsinhalte sei Stillschweigen vereinbart worden. Medienberichten zufolge soll die Ablöse acht bis neun Millionen Euro betragen.

„Ritsu hat in Bielefeld gezeigt, dass er umfänglich Bundesliga spielen kann – das werden wir auch von ihm brauchen. Es ist schön, dass es mit einem Jahr Verzögerung doch noch geklappt hat“, sagte Sportdirektor Klemens Hartenbach.

Nach Daniel-Kofi Kyereh (FC St. Pauli) und Rückkehrer Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach) ist der 24-jährige Nationalspieler der dritte externe Neuzugang des Sport-Clubs. Ebenfalls zeitnah könnte noch der Wechsel von Michael Gregoritsch verkündet werden. Allerdings scheinen sich die Freiburger und der FC Augsburg bei der Ablösesumme noch nicht einig zu sein.

© dpa-infocom, dpa:220705-99-912288/2

Das könnte Sie auch interessieren

north