Veröffentlicht am 28.09.2022 16:03

Vier Verletzte nach vermutlich illegalem Autorennen

Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. (Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. (Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. (Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)

Vermutlich ein illegales Autorennen hat zu einem Unfall mit vier Verletzten im schwäbischen Dillingen an der Donau geführt. Ein 20-Jähriger soll sich dort laut Polizeiangaben vom Mittwoch ein Rennen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit mit einem 23-Jährigen geliefert haben.

Ein 58-Jähriger übersah am Dienstagabend beim Abbiegen den 20-Jährigen und es kam zur Kollision. Der ältere Mann und seine 52 Jahre alte Beifahrerin erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Der 20-Jährige und sein 27 Jahre alter Mitfahrer wurden leicht verletzt und mussten sich den Angaben zufolge in ärztliche Behandlung begeben. Gegen den 20-Jährigen und den 23-Jährigen werde wegen des verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt, hieß es.

© dpa-infocom, dpa:220928-99-932666/2

north