Veröffentlicht am 05.06.2022 20:36

Trainingsstart in Fürth: Schneider will das „Bestmögliche“

Trainer Marc Schneider (l) spricht. (Foto: Peter Klaunzer/KEYSTONE/dpa/Archivbild)
Trainer Marc Schneider (l) spricht. (Foto: Peter Klaunzer/KEYSTONE/dpa/Archivbild)
Trainer Marc Schneider (l) spricht. (Foto: Peter Klaunzer/KEYSTONE/dpa/Archivbild)

Die SpVgg Greuther Fürth hat mit dem neuen Trainer Marc Schneider die Vorbereitung auf die kommende Saison aufgenommen. Der Absteiger aus der Fußball-Bundesliga absolvierte am Sonntag das erste Training ohne die verletzten Profis Marco Meyerhöfer, Robin Kehr und Nils Seufert. Außerdem fehlten Angreifer Branimir Hrgota und Torwart Andreas Linde, die aktuell für Schweden in der Nations League aktiv sind.

Der 41 Jahre alte Schneider, der den zum Liga-Rivalen Hannover 96 abgewanderten Stefan Leitl nachfolgte, will die Kleeblatt-Profis gut kennenlernen, „damit wir aus jedem das Bestmögliche herausholen können“, wie der Schweizer ankündigte. „Wir sind die Ersten, die anfangen“, äußerte Sportdirektor Rachid Azzouzi: „Das heißt: Wir sind uns der Sache bewusst, dass die 2. Liga nicht einfach wird.“ Die Zweitliga-Spielzeit beginnt Mitte Juli.

© dpa-infocom, dpa:220605-99-558121/2

Das könnte Sie auch interessieren

north