Veröffentlicht am 25.06.2022 13:21

Tausende Polizisten für G7-Einsatz in Bayern

Einsatzkräfte der Polizei warten auf der Theresienwiese auf den Beginn einer Großdemonstration. (Foto: Daniel Karmann/dpa)
Einsatzkräfte der Polizei warten auf der Theresienwiese auf den Beginn einer Großdemonstration. (Foto: Daniel Karmann/dpa)
Einsatzkräfte der Polizei warten auf der Theresienwiese auf den Beginn einer Großdemonstration. (Foto: Daniel Karmann/dpa)

Rund um den G7-Gipfel auf Schloss Elmau bei Garmisch-Partenkirchen sind nach Polizeiangaben auch tausende Beamte von außerhalb Bayerns im Einsatz. Die Sprecherin des Planungsstabs, Carolin Englert, sprach am Samstag von einer „vierstelligen Zahl“ an Polizisten aus anderen Bundesländern.

Darunter ist auch der 24 Jahre alte Tim Döpper von der Bereitschaftspolizei in Braunschweig, der aus einem kleinen Ort rund 40 Kilometer von der Nordsee entfernt stammt, sich über seinen „Auslandseinsatz“ freute und die bayerischen Kollegen mit „Moin Moin“ begrüßte. „Die Alpen sind für uns Norddeutsche, die aus dem Flachland kommen, schon was besonderes. Da kommt man nicht jeden Tag hin.“ Das sei „schon moi - schon schön und so“.

Döpper und sein Kollege hatten allerdings direkt am ersten Tag mit dem unberechenbaren Wetter in den Alpen zu kämpfen. Bei Starkregen und Hagel blieben sie mit ihrem Auto im Matsch auf einer Wiese stecken - und wurden von der örtlichen Feuerwehr „ratz-fatz aus dem Schlamassel“ befreit.

© dpa-infocom, dpa:220625-99-797066/2

north