Veröffentlicht am 28.06.2022 20:35

Streit um Nato-Beitritt von Schweden und Finnland gelöst

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ist in Madrid eingetroffen. (Foto: Sergio Perez/POOL EFE/AP/dpa)
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ist in Madrid eingetroffen. (Foto: Sergio Perez/POOL EFE/AP/dpa)
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ist in Madrid eingetroffen. (Foto: Sergio Perez/POOL EFE/AP/dpa)

Die Türkei hat ihren Widerstand gegen die Aufnahme von Schweden und Finnland in die Nato aufgegeben. Die Türkei werde während des Nato-Gipfels in Madrid die Einladung an Finnland und Schweden unterstützen, Bündnismitglied zu werden, teilte der finnische Präsident Sauli Niinistö am Dienstag mit.

Ein entsprechendes Memorandum sei nach einem Treffen mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg, Schwedens Ministerpräsidentin Magdalena Andersson und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan unterzeichnet worden.

© dpa-infocom, dpa:220628-99-837298/2

north