Veröffentlicht am 19.05.2022 14:08

Streit an der Tankstelle: Mann nach Beleidigung angefahren

Ein Streit an einer Tankstelle endete auf der Feuchtwanger Inspektion. Jetzt prüft die Polizei, ob ein Mann einen anderen angefahren und beleidigt hat.

Zu dem Zwischenfall kam es am Dienstag kurz vor 17 Uhr. Erst drei Stunden später tauchte ein 55-Jähriger bei der Polizei auf und erstattete Anzeige. Ein jüngerer Pkw-Lenker, so sein Vorwurf, hätte ihn aufgefordert, wegzufahren, damit er selbst tanken kann. Nachdem er dieser Aufforderung nicht nachkam, soll der andere ihn erst beleidigt, dann Gas gegeben und beim Wegfahren den 55-Jährigen am Bein touchiert haben.

Der Mann blieb unverletzt. Über das Kennzeichens, das er sich notiert hatte, wurde als sein Kontrahent ein 37-Jähriger ermittelt. Nun läuft ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

north