Veröffentlicht am 17.05.2022 09:15

So finden Sie Fokus für wichtige Aufgaben im Job

Im Homeoffice sind Online-Meetings mit den Kollegen oft unumgänglich. Doch nicht immer ist die eigene Anwesenheit erforderlich. Eine Absage kann helfen, um sich auf das Wesentliche konzentrieren zu können. (Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn)
Im Homeoffice sind Online-Meetings mit den Kollegen oft unumgänglich. Doch nicht immer ist die eigene Anwesenheit erforderlich. Eine Absage kann helfen, um sich auf das Wesentliche konzentrieren zu können. (Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn)
Im Homeoffice sind Online-Meetings mit den Kollegen oft unumgänglich. Doch nicht immer ist die eigene Anwesenheit erforderlich. Eine Absage kann helfen, um sich auf das Wesentliche konzentrieren zu können. (Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn)

Seit Beginn der Pandemie hat die Meeting-Dichte gerade bei Menschen, die im Homeoffice arbeiten, rapide zugenommen. Wo früher nur ein Kundentermin am Tag zu schaffen war, stehen heute vier bis fünf oder mehr in enger Taktung im Kalender, sagt Annina Hering, Arbeitsmarktexpertin des Jobportals Indeed.

Dass Beschäftigte so überhaupt nicht mehr zum inhaltlichen Teil ihres Jobs kommen, steht außer Frage. Hering rät aber, mindestens 20 bis 30 Prozent der Arbeitszeit pro Tag der eigenen Arbeit zu widmen - am besten in längeren Einheiten am Stück. Wie sich Berufstätige meetingfreie Zonen selbst schaffen:

Gegebenenfalls kann es auch sinnvoller und effektiver sein, monatlich einen halben Tag Workshop einzulegen, als ein wöchentliches Statusmeeting abzuhalten, „bei dem man ohnehin nie in die Tiefe gehen kann“, so Hering. So schaffen alle mehr Platz in ihren Kalendern.

© dpa-infocom, dpa:220517-99-318433/2

north