Sichtbare Motorradfahrer sind sicherer unterwegs

Hingucker: Auffällige Kleidung und Helme tragen dazu bei, sich auf dem Motorrad sichtbarer zu machen. Natürlich müssen Maschine und Kleidung dabei aber immer verkehrssicher bleiben. (Foto: Caroline Seidel-Dißmannel/dpa/dpa-tmn)
Hingucker: Auffällige Kleidung und Helme tragen dazu bei, sich auf dem Motorrad sichtbarer zu machen. Natürlich müssen Maschine und Kleidung dabei aber immer verkehrssicher bleiben. (Foto: Caroline Seidel-Dißmannel/dpa/dpa-tmn)
Hingucker: Auffällige Kleidung und Helme tragen dazu bei, sich auf dem Motorrad sichtbarer zu machen. Natürlich müssen Maschine und Kleidung dabei aber immer verkehrssicher bleiben. (Foto: Caroline Seidel-Dißmannel/dpa/dpa-tmn)

Ein großes Plus für Sichtbarkeit und damit Sicherheit auf dem Motorrad ist auffällige, kontrastreiche Motorradbekleidung. Auch ein markanter Helm kann dabei hervorragende Dienste leisten, informiert das Institut für Zweiradsicherheit (ifz). Andere Verkehrsteilnehmer sind gerade zu Saisonstart noch nicht immer auf die Motorradfahrer eingestellt und übersehen sie, auch wegen ihrer schmalen Silhouette.

Biker können ihre Wahrnehmbarkeit ebenfalls etwas erhöhen, wenn sie sich beim Fahren immer mal wieder auf der Maschine leicht mit dem Oberkörper bewegen. Das, so das ifz, kann bei anderen einen Wahrnehmungsreiz setzen, Monotonie durchbrechen.

Dazu trägt auch bei, ab und zu leicht die Fahrlinie zu ändern. Wichtig bei den dafür erforderlichen Lenkbewegungen ist, dass es sich nur um kleine kontrollierte Impulse handelt, so Matthias Haasper vom ifz. Also keine ausladenden Slalombewegungen machen. Diese könnten erforderliche Reaktionen wie etwa eine Bremsung verzögern oder behindern.

© dpa-infocom, dpa:220513-99-277568/2

north