Veröffentlicht am 13.08.2022 11:41

Sekundenschlaf: Auto bleibt in Wohnanhänger stecken

Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. (Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)
Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. (Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)
Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. (Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Eine Fahrerin ist auf der Autobahn Ulm - München eingeschlafen und in einen Wohnwagen hineingefahren. Die 24-Jährige sei bei Leipheim in einen Sekundenschlaf gefallen und mit ihrem Auto geradewegs in den Wohnanhänger gefahren, teilte die Autobahnpolizei Günzburg am Samstag mit. Zwischen Bodenplatte und Aufbau sei das Auto halb verschwunden, hieß es. Die 24-Jährige und ihr Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Insassen des Wohnanhängergespanns blieben unverletzt.

© dpa-infocom, dpa:220813-99-372671/2

north