Veröffentlicht am 09.08.2022 15:51

Schwierige Löscharbeiten: Waldbrand im Landkreis Miltenberg

Die Feuerwehr ist mit Löscharbeiten bei einem Waldbrand beschäftigt. (Foto: Ralf Hettler/dpa)
Die Feuerwehr ist mit Löscharbeiten bei einem Waldbrand beschäftigt. (Foto: Ralf Hettler/dpa)
Die Feuerwehr ist mit Löscharbeiten bei einem Waldbrand beschäftigt. (Foto: Ralf Hettler/dpa)

Im unterfränkischen Landkreis Miltenberg hat ein Waldbrand in unwegsamem Gelände Feuerwehr und Polizei in Atem gehalten. Ein Mountainbiker hatte das Feuer am Dienstagvormittag zwischen Collenberg und Eschau gemeldet, sagte Kreisbrandinspektor Albert Klug. Die Löscharbeiten waren aufwendig - die Einsatzkräfte bauten einen mobilen Wassertank auf, den Tankfahrzeuge immer wieder befüllten. Landwirte halfen mit Güllefässern und brachten Wasser.

Zudem war ein Polizeihubschrauber im Einsatz, bei Bedarf hätte er auch bei den Löscharbeiten helfen können, wie ein Polizeisprecher sagte. Bis zum Nachmittag waren die rund 2500 Quadratmeter an dem Mountainbike-Trail gelöscht. Die Fläche entspricht etwa einem Drittel Fußballfeld. Die Brandursache war zunächst unklar.

Erst am Sonntag hatte es im Landkreis Miltenberg gebrannt - wenige Kilometer entfernt, auf der anderen Seite der Gemeinde Eschau. Rund 10.000 Quadratmeter Wald standen in Flammen. Aufgrund der Trockenheit ist die Waldbrandgefahr in Unterfranken hoch bis sehr hoch.

© dpa-infocom, dpa:220809-99-328510/2

north