Veröffentlicht am 05.10.2022 12:16

Schwerer Unfall in Uehlfeld: Waren Drogen im Spiel?

Die Polizei musste in Uehlfeld einen Unfall mit 17.000 Euro Schaden aufnehmen. (Symbolbild: Daniel Karmann/dpa)
Die Polizei musste in Uehlfeld einen Unfall mit 17.000 Euro Schaden aufnehmen. (Symbolbild: Daniel Karmann/dpa)
Die Polizei musste in Uehlfeld einen Unfall mit 17.000 Euro Schaden aufnehmen. (Symbolbild: Daniel Karmann/dpa)

Bei einem Autounfall in Uehlfeld ist am Dienstagabend, 4. Oktober, eine Person verletzt worden. Das berichtet die Polizei. Ein Autofahrer unter Drogeneinfluss hatte demnach einem anderen Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt genommen.

Nach Angaben der Beamten befuhr ein 20-Jähriger mit seinem Renault gegen 17.45 Uhr die Straße Am Schleifweg Richtung Norden. Als er an der Kreuzung zur Ernst-Hombach-Straße nach links abbiegen wollte, übersah er den Wagen eines 54-Jährigen, der Vorfahrt hatte.

Die beiden Autos stießen zusammen, wobei sich der 54-Jährige verletzte. Der Mann wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand laut Polizei ein Gesamtschaden von rund 17.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten deutliche Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln bei dem 20-Jährigen fest. Die Staatsanwaltschaft ordnete daraufhin eine Blutentnahme bei dem jungen Mann an. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Zudem verlangte die Polizei von dem Unfallverursacher eine Sicherheitsleistung, da dieser in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat.

Johannes Hirschlach

north