Veröffentlicht am 15.08.2022 19:18

Schwerer Sturz bei Bahnrad-EM: Zwei Fahrerinnen verletzt

Bei den Bahnrad-Europameisterschaften in München hat es erneut einen folgenschweren Sturz gegeben. Beim Punkterennen des Vierkampf-Wettbewerbes Omnium der Frauen kollidierten am Montag fünf Fahrerinnen miteinander. Während Johanna Kitti Borissza (Ungarn), Emily Kay (Irland) und Maike van der Duin (Niederlande) kurz darauf die Bahn wieder selbstständig verlassen konnten, wurden die Griechin Argiro Milaki (30) und Hanna Solowej (30) aus Ukraine hinter einem Sichtschutz lange im Innenraum medizinisch versorgt.

Beiden Sportlerinnen wurde dabei in Tropf angelegt, ehe sie auf Tragen aus der Halle und ins Krankenhaus gebracht wurden. Über die Art und Schwere der Verletzungen war zunächst nichts bekannt.

Für die medizinische Erstversorgung und Reparaturen an der beschädigten Holzbahn war das Rennen unterbrochen.

© dpa-infocom, dpa:220815-99-397870/2

north