Schlägerei nach Verabredung über soziale Medien

Ein Streifenwagen mit Blaulicht. (Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild)
Ein Streifenwagen mit Blaulicht. (Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild)
Ein Streifenwagen mit Blaulicht. (Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild)

Zwei Gruppen junger Leute sind in Würzburg aufeinander losgegangen. Ein 21-Jähriger und ein 18-Jähriger hätten sich in der Stadt über die sozialen Medien verabredet, teilte die Polizei am Samstag mit. Beide kamen in der Nacht von Freitag auf Samstag mit mehreren Begleitern. Die beiden Gruppen fingen demnach an, sich zu beleidigen und attackierten sich schließlich. Insgesamt seien mindestens zwölf Menschen dabei gewesen.

Bei dem Gerangel wurden zwei Männer leicht verletzt. Eine Frau erlitt eine Platzwunde am Kopf. Ein bisher Unbekannter verwendete Pfefferspray. Wozu die beiden Männer sich ursprünglich über Instagram verabredet hatten, sei bisher noch unklar, hieß es von der Polizei.

© dpa-infocom, dpa:220514-99-284458/2

north