Veröffentlicht am 22.05.2022 14:40

Riekel wünscht Queen mehr Rücksicht der königlichen Familie

Carsten Maschmeyer und Patricia Riekel zeigen sich beim 85. Geburtstag von Helmut Markwort. (Foto: Felix Hörhager/dpa/Archivbild)
Carsten Maschmeyer und Patricia Riekel zeigen sich beim 85. Geburtstag von Helmut Markwort. (Foto: Felix Hörhager/dpa/Archivbild)
Carsten Maschmeyer und Patricia Riekel zeigen sich beim 85. Geburtstag von Helmut Markwort. (Foto: Felix Hörhager/dpa/Archivbild)

Die langjährige „Bunte“-Chefredakteurin Patricia Riekel wird bei den Feiern für das Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. mitfiebern. „Die Queen ist ein Symbol für Disziplin, Durchhalten, Stoisch-Sein, auch wenn die Welt ringsherum in Flammen aufgeht“, sagte die 72-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am Freitagabend bei der Geburtstagsfeier ihres Lebensgefährten, des Publizisten Helmut Markwort, in München. „Sie ist eine Dame, ich würde vor ihr sogar einen Hofknicks machen. Sie wäre die Einzige, vor der ich knicksen würde.“

Sie wünsche der 96-jährigen Monarchin, die Anfang Juni ihr 70. Thronjubiläum feiert, dass ihre Familie nach all den Verwerfungen der Vergangenheit mehr Rücksicht auf sie nehme. Aber: „Das tut sie offenbar nicht, es sind alles nur Menschen. Und nur weil sie einen Titel haben, sind sie nicht anders als wir. Sie haben auch ihre Dramen.“ Sie könne etwa Prinz Harry nicht verstehen. Der Queen-Enkel hatte mit seiner Frau Meghan in Interviews die königliche Familie kritisiert und damit hohe Wellen geschlagen.

© dpa-infocom, dpa:220521-99-376167/2

north