Veröffentlicht am 02.10.2022 13:55

Polizei stellt Auto mit falschen Schildern sicher

Gleich mehrere Folgen hat eine Polizeikontrolle in Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) für einen 23-Jährigen. Am Samstag wurde er in der Luitpoldstraße von der Polizei angehalten. Diese stellte nach ihren Angaben mit dem Alkomaten einen Wert von 0,64 Promille fest.

Da der Fahrer zudem für den Pkw keine Papiere vorzeigen konnte, schaute die Streife genauer hin. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die angebrachten Kennzeichen an dem Pkw eigentlich für einen Lkw ausgegeben sind.

Der Fahrer hat nach der ersten Einschätzung der Polizei die Lkw-Kennzeichen angebracht, um eine Zulassung vorzutäuschen. Da der Fahrer auch keinen Eigentumsnachweis für den Pkw erbringen konnte, wurde dieser von der Polizei sichergestellt. Nun muss sie klären, wem der Wagen gehört.

Gegen den 23-Jährigen laufen Ermittlungen wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss, Urkundenfälschung, Fahren ohne Zulassung, Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz und dem Kraftfahrzeugsteuergesetz.

Mehr zum Thema Blaulicht

north