Veröffentlicht am 16.06.2022 15:21

Parfüm sollte nicht in der Sonne stehen

Parfümflakons sollten nicht Licht, Hitze und UV-Strahlung ausgesetzt werden, sonst kann der Duft seine Intensität verlieren oder das Parfüm sogar verderben. (Foto: Christin Klose/dpa-tmn)
Parfümflakons sollten nicht Licht, Hitze und UV-Strahlung ausgesetzt werden, sonst kann der Duft seine Intensität verlieren oder das Parfüm sogar verderben. (Foto: Christin Klose/dpa-tmn)
Parfümflakons sollten nicht Licht, Hitze und UV-Strahlung ausgesetzt werden, sonst kann der Duft seine Intensität verlieren oder das Parfüm sogar verderben. (Foto: Christin Klose/dpa-tmn)

Ein Parfümflakon steht besser nicht auf dem Fensterbrett im Bad oder auf einem Regal direkt daneben. Denn der Inhalt sollte nicht Licht, Hitze und UV-Strahlung ausgesetzt werden, sonst kann der Duft seine Intensität verlieren oder das Parfüm sogar verderben. Darauf weisen die Experten des Portals Haut.de hin.

Ein angebrochenes Parfüm sei mindestens sechs Monate, meist aber länger verwendbar. Am besten steht es in dieser Zeit im Dunklen und maximal bei normaler Zimmertemperatur.

Ob ein Parfüm verdirbt, merkt man daran, dass die Flüssigkeit sich stark verfärbt oder dickflüssiger wird. Ein verharzter Verschluss oder ein saurer oder harziger Geruch seien ebenfalls Zeichen des Verfalls, so Haut.de. Dann sollte man das Produkt entsorgen.

© dpa-infocom, dpa:220616-99-685191/2

north