Veröffentlicht am 27.07.2022 16:27, aktualisiert am 28.07.2022 09:12

Ohne Führerschein in Unfall verwickelt

Trotz eines Fahrverbotes war ein 33-Jähriger am Dienstag in Dinkelsbühl am Steuer eines Autos unterwegs und wurde in einen Unfall verwickelt.

Laut Polizei bog eine 23-Jährige gegen 17.30 Uhr mit ihrem Wagen von der Bechhofener Straße nach links in die Feuchtwanger Straße ab. Dabei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Pkw des 33-Jährigen, der Richtung Feuchtwangen unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich die Frau Prellungen zuzog.

Die Beamten stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass der 33-Jährige seinen Führerschein aufgrund eines Fahrverbotes bei der Polizei abgegeben hatte. Außerdem, so ein Inspektionssprecher, hätten Zeugen berichtet, dass der Fahrer zum Unfallzeitpunkt mit dem Handy telefoniert haben soll. Gegen den Mann wurde Anzeige erstattet. Da er den Pkw des Arbeitgebers benutzte, wurde auch gegen diesen als Halter ein Verfahren eingeleitet. Der Sachschaden liegt bei zirka 3000 Euro.

north