Veröffentlicht am 24.06.2022 15:53

Netto ruft Bambussprossen zurück

Rückruf bei Netto: In den 330-Gramm-Gläsern mit den „Satori Bambussprossen in Streifen“ könnten sich Scherben befinden. (Foto: netto-onle.de/dpa-infocom)
Rückruf bei Netto: In den 330-Gramm-Gläsern mit den „Satori Bambussprossen in Streifen“ könnten sich Scherben befinden. (Foto: netto-onle.de/dpa-infocom)
Rückruf bei Netto: In den 330-Gramm-Gläsern mit den „Satori Bambussprossen in Streifen“ könnten sich Scherben befinden. (Foto: netto-onle.de/dpa-infocom)

Weil möglicherweise Scherben enthalten sein können, hat der Discounter Netto Gläser mit Bambussprossen zurückgerufen. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den 330-Gramm-Gläsern mit den „Satori Bambussprossen in Streifen“ vereinzelt Scherben befinden, wie das Unternehmen mit Sitz in Bayern am Freitag mitteilte. Die Sprossen wurden bundesweit in Netto-Filialen verkauft. Andere „Satori“-Produkte sind demnach nicht betroffen.

Bereits im März hatte der Discounter die 330-Gramm-Gläser mit „Satori Bambussprossen in Streifen“ zurückgerufen. Allerdings nur jene, welche das Mindesthaltbarkeitsdatum 27.07.2024 hatten. Nun weitete das Unternehmen den Rückruf auf alle Mindesthaltbarkeitsdaten aus. Betroffene Kunden können die Sprossen auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückbringen und sich den Kaufpreis erstatten lassen.

© dpa-infocom, dpa:220624-99-787139/3

north