RATGEBER: Garten

Kurz und schräg

Lilienstängel für die Vase richtig schneiden

Wer Schnittblumen kauft, die schnell welken, ärgert sich. Das liegt aber nicht immer an der fehlenden Frische der Blumen - sondern an einem typischen Anwender-Fehler. So etwa bei Lilien.

Blühende Lilien
Lilien können sich zehn Tage oder länger in der Vase halten. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
06.07.2020 10:54 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - Lilien halten sich in einer Vase länger, wenn ihr Stängel mit einem scharfen Messer möglichst schräg abgeschnitten wird. Außerdem: Je kürzer der Stiel ist, desto länger hält sich die Schnittblume.

Darauf weißt iBulb hin, ein Zusammenschluss von Betrieben der Zwiebelblumenbranche. Zehn Tage oder länger könnten die schönen Blüten ansehnlich bleiben.

Aber dafür raten die Experten auch, Lilien nicht mit ausgebildeten Blüten, sondern mit Knospen zu kaufen, die sich gerade erst öffnen. Bevor sie in die Vase kommen, werden Blätter entfernt, die unten im Wasser stehen würden. Sonst setzt frühzeitig Fäulnis ein.

Wichtig für alle, die Lilien aus dem eignen Garten oder vom Balkonkasten ernten: Unmittelbar nach dem Abschneiden sollten die Blumen bereits in die Vase kommen, in die lauwarmes Wasser und etwas Schnittblumennahrung gefüllt wird. Abgeraten wird grundsätzlich von einem Platz in der Nähe von Obstschalen mit reifen Früchten: Diese geben das Reifegas Ethylen ab, das die Blumen schneller welken lässt.

© dpa-infocom, dpa:200706-99-687700/2



Weitere Artikel aus dem Bereich: Garten