RATGEBER: Ernährung / Rezept der Woche

Schicht für Schicht

Rezept für Wirsingtörtchen mit körnigem Frischkäse

Food-Blogger Manfred Zimmer liebt geschichtete Törtchen, weil sich beim Durchstechen mit der Gabel alle Aromen blitzschnell miteinander verbinden. Das sei für ihn wie ein Abenteuer, so der Hamburger.

Wirsingtörtchen mit körnigem Frischkäse
Ein echter Hingucker: Das Wirsingtörtchen besteht aus einem Salzcracker-Boden, zwei Schichten und einem Pflaumenmus-Topping. Foto: Manfred Zimmer/herrgruenkocht.de/dpa-tmn
18.12.2019 04:22 Uhr

Hamburg (dpa/tmn) - Das spannende an meinem Wirsingtörtchen ist, dass sich in jeder einzelnen Lage Zutaten und Aromen befinden, die sich unter anderen Umständen wahrscheinlich nie kennengelernt hätten.

Man durchdringt zuerst die obere Schicht mit dem körnigen Frischkäse, der sich mit Zitronenabrieb und etwas Salz verbandelt hat. Vielleicht ist die Gabel vorher am Pflaumenmus hängen geblieben, hat kurz zur Pekannuss hinübergeschaut. Als Nächstes folgt die Schicht mit dem gedünsteten Wirsing, der sich für Kreuzkümmel und Curry und etwas salzige Sojasauce entschieden hat. Ganz zum Schluss wartet aufgeregt der No-bake-Boden aus gebutterten Salzcracker-Bröseln.

Die Wirsingtörtchen sind einfach zuzubereiten und gelingen immer. Eine leichte Vorspeise für ein Weihnachtsmenü oder als Kleinigkeit zwischen den Tagen. Ich empfehle, sie warm zu genießen - aber sie passen auch gut zu einem kalten Buffet.

Zutaten für zwei Wirsingtörtchen:

Für die No-bake-Böden: 40 g Salzcracker, 30 g Butter

Für die obere Schicht: 100 g körnigen Frischkäse, 2 gehäufte TL Abrieb einer unbehandelten Zitrone, etwas Salz

Für den Wirsing: 200 g Wirsing, 1 mittelgroße Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 8 EL Öl Ihrer Wahl, 150 ml heiße Gemüsebrühe, 2 EL Sojasauce, 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel, 1/2 TL mittelscharfes Currypulver, 1 Messerspitze Zimt, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für das Topping: 2 geh. TL Pflaumenmus, 2 Pekannüsse

Außerdem benötigen Sie: Einen Dessertring mit einem Durchmesser von ca. 7,5 cm und einen Stempel zum Herausdrücken. Diese Kochwerkzeuge hat natürlich nicht jeder zu Hause, deshalb können Sie diese ersetzen durch eine Konservendose, bei der sie unten und oben den Deckel entfernen. Als Stempel verwenden Sie einfach eine Glasunterseite, die schmaler ist als die Dose.

Zubereitung:

1. Die Salzcracker zerbröseln, mit der Butter gut verkneten und in den Kühlschrank stellen.

2. Den körnigen Frischkäse mit dem Zitronenabrieb vermischen, mit Salz abschmecken und ebenfalls in den Kühlschrank stellen.

3. Vom Wirsing die äußeren, dunkleren und etwas trockenen Blätter entfernen. Den Wirsing vierteln und den Strunk aus den Vierteln entfernen. Dann ca. 2 der Wirsingviertel in ca. 1 cm breite Streifen schneiden, waschen und abseihen.

4. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe in kleine Würfel schneiden. 8 EL Öl in eine erhitzte Pfanne geben. Die Zwiebel und die Knoblauchwürfel andünsten. Die Wirsingstreifen dazugeben, etwas salzen und pfeffern und ca. 5 Minuten mit andünsten. Immer gut umrühren.

5. Nun heiße Gemüsebrühe dazugeben - und außerdem die Sojasauce, das Currypulver, den Kreuzkümmel und den Zimt. Alles gut vermischen und mit dem Deckel obenauf den Wirsing weich, aber bissfest dünsten. Abschließend eventuell noch mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

6. Finish: Die Masse für die No-bake-Böden in die Dessertringe geben und andrücken. Dann folgt der Wirsing - leicht andrücken. Zum Schluss den Frischkäse dazugeben und leicht andrücken. Als Topping das Pflaumenmus obenauf und jeweils eine Pekannuss in das Pflaumenmus stecken.

7. Die Törtchen mit dem noch warmen Wirsing servieren.

Mehr Rezepte unter https://www.herrgruenkocht.de

Blog Herr Grün kocht



Weitere Artikel aus dem Bereich: Ernährung / Rezept der Woche