RATGEBER: Bauen & Wohnen

Schutzfolie und Lüften

Tipps gegen Hitze im Dachgeschoss

Wenn es draußen heiß wird, retten sich viele in die kühle Wohnung. Wer ganz oben im Haus wohnt, schwitzt im Sommer oft trotzdem. Diese Ratschläge können helfen.

Dachgeschoss-Wohnung im Sommer
Ideal für Sonnenanbeter: Eine Wohnung im Dachgeschoss kann sich im Sommer ordentlich aufheizen - dann ist richtiges Lüften angesagt. Foto: Wolfgang Kumm/dpa/dpa-tmn
23.06.2020 09:00 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - Im Sommer kann das Wohnen unterm Dach ganz schön anstrengend sein. Denn die Wärme wird dort oft lange gespeichert und ist dadurch auch nachts präsent und schwer zu ertragen. Wie übersteht man die Sommerhitze im Dachgeschoss?

Für Fenster in der Dachschräge eignet sich eine spezielle Sonnenschutzfolie aus dem Baumarkt oder eine Sonnenschutzverglasung, rät die Verbraucherzentrale Berlin. Allerdings verdunkeln diese Hitzeschutzhilfen unter Umständen auch den Raum.

Zusätzlich hilft richtiges Lüften im Sommer. Hier gilt: Je größer der Unterschied zwischen Innen- und Außentemperatur, desto effektiver das Lüften. Experten raten daher, die Temperaturen mit einem Thermometer zu checken - denn der subjektive Eindruck täuscht oft.

© dpa-infocom, dpa:200622-99-523649/2



Weitere Artikel aus dem Bereich: Bauen & Wohnen