RATGEBER: Auto & Verkehr

Pfosten als Orientierung

So halten Sie auf der Straße richtig Abstand

Ausreichend Abstand zu vorausfahrenden Autos zu halten, ist extrem wichtig für die Sicherheit. Die Seitenpfosten am Straßenrand helfen beim Abschätzen der richtigen Distanz.

Nicht auf die Pelle rücken
Mindestens den halben Tachostand in Metern lassen Autofahrer zum Vordermann Platz, um im Notfall rechtzeitig anhalten zu können. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa-tmn
24.07.2020 12:44 Uhr

München (dpa/tmn) - Der halbe Tachostand in Metern - zu dieser Faustformel für den minimalen Sicherheitsabstand zu Vorausfahrenden rät der Tüv Süd. Autofahrer können sich dabei an den Leitpfosten am Straßenrand orientieren. Die stehen auf Autobahnen und Landstraßen in der Regel in einem Abstand von 50 Metern zueinander. Wer hier mit Tempo 100 unterwegs ist, hält also unter Normalbedingungen mindestens diese Distanz ein. Mit 50 km/h wäre es ein Minimum von 25 Metern.

Bei Wetterwidrigkeiten wie etwa Nebel und Regen müssen Autofahrer den Abstand allerdings deutlich erhöhen. Die Leitpfosten helfen, sich zu orientieren. Allerdings stehen sie in Kurven und unübersichtlichen Bereichen wie etwa Steigungen näher beisammen.

© dpa-infocom, dpa:200724-99-911198/2



Weitere Artikel aus dem Bereich: Auto & Verkehr