NEWS: KALENDERBLATT
Was geschah am ...
Kalenderblatt 2021: 18. Juni

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 18. Juni 2021:

24. Kalenderwoche, 169. Tag des Jahres

Noch 196 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Zwillinge

Namenstag: Felicus, Potentin, Simplicius

HISTORISCHE DATEN

2020 - Der deutsche Finanzdienstleister Wirecard gibt zu, dass bilanzierte Vermögenswerte von über 1,9 Milliarden Euro nicht zu belegen sind. Am 25. Juni geht Wirecard in die Insolvenz. Dem Vorstand werden Vortäuschung von Einnahmen und Marktmanipulation vorgeworfen. Mitte August scheidet das Unternehmen aus dem Deutschen Aktienindex (Dax) aus.

2016 - Die Installation «Floating Piers» des Aktionskünstlers Christo öffnet im norditalienischen Iseo-See. Hunderttausende Besucher gehen bis zum 3. Juli über die drei Kilometer langen schwimmenden Stege. 1995 hatte Christo den Reichstag verhüllt.

2006 - Die Katalanen sprechen sich in einem Referendum mit überwältigender Mehrheit für eine größere Eigenständigkeit ihrer Region im Nordosten Spaniens aus.

1996 - Der Weltsicherheitsrat hebt in New York das seit 1991 geltende Waffenembargo gegen die Nachfolgestaaten Jugoslawiens auf.

1983 - Die Astronautin Sally Ride fliegt mit der Raumfähre «Challenger» als erste Amerikanerin ins All.

1881 - Das Deutsche Reich, Österreich-Ungarn und Russland sichern sich im Dreikaiservertrag gegenseitige Neutralität zu.

1821 - Carl Maria von Webers Oper «Der Freischütz» wird in Berlin uraufgeführt.

1155 - Papst Hadrian IV. krönt in Rom den deutschen König Friedrich, genannt Barbarossa, zum Römischen Kaiser.

GEBURTSTAGE

1961 - Alison Moyet (60), britische Popsängerin («All Cried Out», «Invisible)

1961 - Jörg Löhr (60), deutscher Handballspieler, mehr als 90 Einsätze in der Handballnationalmannschaft

1951 - Andreas Neubronner (70), deutscher Tonmeister und Musikproduzent, Gewinner zahlreicher Grammys zusammen mit Peter Laenger und ihrer Musikproduktionsfirma Tritonus

1946 - Fabio Capello (75), italienischer Fußballtrainer, AS Rom 1999-2004, englische Nationalmannschaft 2007-2012

1941 - Roger Lemerre (80), französischer Fußballtrainer, Coach der französischen Nationalmannschaft 1998-2002

TODESTAGE

2020 - Vera Lynn, britische Schlagersängerin («The White Cliffs of Dover», «Auf Wiederseh’n, Sweetheart»), geb. 1917

2011 - Jelena Bonner, russische Bürgerrechtlerin und Ärztin, Witwe des Friedensnobelpreisträgers Andrej Sacharow, Buch «In Einsamkeit vereint», geb. 1923

© dpa-infocom, dpa:210607-99-888888/2

weiterlesen
 
Was geschah am ...
Kalenderblatt 2021: 17. Juni

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 17. Juni 2021:

24. Kalenderwoche, 168. Tag des Jahres

Noch 197 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Zwillinge

Namenstag: Euphemia

HISTORISCHE DATEN

2020 - Der ZDF-Dreiteiler «Preis der Freiheit» über die DDR-Wendezeit sowie seine beiden Darsteller Barbara Auer und Joachim Król werden mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

2011 - Der bisherige ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut wird vom Fernsehrat als neuer Intendant des Senders gewählt. Er übernimmt das Amt im März 2012 .

2011 - Der spanische Baukonzern ACS hält mit einem Anteil von 50,16 Prozent der Stimmen die Mehrheit an dem deutschen Baukonzern Hochtief.

2011 - Marokkos König Mohammed VI. präsentiert Pläne für eine Verfassungsreform, die der Regierung mehr Befugnisse einräumt. In einer Volksabstimmung am 1. Juli billigen 98,49 Prozent der Wähler die Reform.

1991 - Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) und der polnische Ministerpräsident Jan Bielecki unterzeichnen in Bonn den Vertrag über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit.

1961 - Das Kernkraftwerk Kahl in Bayern liefert als erstes deutsches Atomkraftwerk Strom für die Verbraucher.

1953 - Sowjetische Truppen schlagen den Volksaufstand gegen die Partei- und Staatsführung der DDR nieder.

1901 - Die «zweite Orthographische Konferenz» beginnt in Berlin (bis 19. Juni). Sie berät über die Einheitlichkeit der deutschen Rechtschreibung. Erstmals wird ein verbindliches Regelwerk für alle Länder im deutschen Reich beschlossen.

1789 - Die Abgeordneten des Dritten Standes erklären sich in Versailles zur französischen Nationalversammlung und fordern die beiden oberen Stände zum Beitritt auf. Drei Tage später kommt es zum «Ballhausschwur».

GEBURTSTAGE

1966 - Jason Patric (55), amerikanischer Filmschauspieler («Speed 2», «Sleepers»)

1946 - Peter Rosei (75), österreichischer Schriftsteller (Roman «Wer war Edgar Allan?»)

1946 - Wolfgang Leese (75), deutscher Industriemanager und Betriebswirt, Vorstandsvorsitzender der Salzgitter AG (2000-2010)

1936 - Ken Loach (85), britischer Filmregisseur («The Wind That Shakes The Barley», «Land and Freedom», «Ich, Daniel Blake»)

1921 - William Anderson, US-amerikanischer Marineoffizier, Kommandant des amerikanischen U-Bootes «Nautilus», dem ersten atomgetriebenen Unterseeboot der Welt, das am 3.8.1958 nach einer dreitägigen Tauchfahrt unter dem Polareis den Nordpol erreichte, gest. 2007

TODESTAGE

1996 - Reinhard Lettau, deutsch-amerikanischer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler («Schwierigkeiten beim Häuserbauen»), geb. 1929

1961 - Jeff Chandler, amerikanischer Schauspieler («Der gebrochene Pfeil»), geb. 1918

© dpa-infocom, dpa:210607-99-888883/2

weiterlesen
 
Was geschah am ...
Kalenderblatt 2021: 16. Juni

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 16. Juni 2021:

24. Kalenderwoche, 167. Tag des Jahres

Noch 198 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Zwillinge

Namenstag: Benno, Quirin, Luitgard

HISTORISCHE DATEN

2020 - In Deutschland startet die staatliche Corona-Warn-App für Smartphones. Die Anwendung soll das Nachverfolgen von Corona-Infektionen leichter und schneller machen.

2016 - Die britische Labour-Abgeordnete und erklärte Brexit-Gegnerin Jo Cox wird im nordenglischen Birstall von einem 52-jährigen Mann tödlich verletzt. Er wird am 23. November zu lebenslanger Haft verurteilt.

2011 - Neuer Anführer des Terrornetzwerkes Al-Kaida nach dem Tod von Osama bin Laden ist der Ägypter Aiman al-Sawahiri, wie auf einer einschlägigen Islamisten-Website veröffentlicht wird.

2001 - Elf Jahre nach Schließung wegen Einsturzgefahr feiert Pisa die «Wiederauferstehung» seines weltberühmten Schiefen Turms. Experten hatten es in eine riskanten Operation geschafft, das Wahrzeichen Millimeter für Millimeter wieder aufzurichten. Innerhalb von acht Jahren gelang es ihnen, die Schräglage von einst 4,5 Metern um 44 Zentimeter zu verringern.

2001 - SPD und Grüne stürzen mit Hilfe der PDS erstmals in der Berliner Nachkriegsgeschichte einen Regierenden Bürgermeister durch ein Misstrauensvotum. Klaus Wowereit (SPD) wird Nachfolger von Eberhard Diepgen (CDU).

1976 - Dagmar Berghoff wird die erste Sprecherin der «Tagesschau».

1961 - Der russische Balletttänzer Rudolf Nurejew bittet nach einem Gastspiel in Paris um politisches Asyl im Westen.

1911 - Die Computing-Tabulating-Recording Company, der Vorläufer von IBM, wird in den USA gegründet. 1924 erfolgte die Umbenennung in International Business Machines Corporation.

1426 - Die Hussiten besiegen in der Schlacht bei Aussig (Böhmen) ein sächsisch-thüringisches Heer.

GEBURTSTAGE

1971 - Tupac Shakur, amerikanischer Rapper («All Eyez on Me», «Me Against the World»), gest. 1996

1961 - Can Dündar (60), türkischer Journalist, Dokumentarfilmer und Buchautor

1961 - Robert Schneider (60), österreichischer Schriftsteller («Schlafes Bruder», «Die Offenbarung»)

1931 - Istvan Eörsi, ungarischer Schriftsteller und Dramatiker («Der rätselhafte Charme der Freiheit», «Das Verhör», «Der Kompromiss»), gest. 2005

1896 - Jean-Pierre Peugeot, französischer Autoindustrieller, gest. 1966

TODESTAGE

2013 - Hans Hass, österreichischer Ozeanologe, Dokumentarfilmer und Verhaltensforscher, Tauchpionier und Unterwasserfilmer («Menschen unter Haien»), geb. 1919

1989 - Helga Haase, deutsche Eisschnellläuferin, erste Olympiasiegerin der DDR 1960 und damit auch die erste Deutsche, die im Eisschnelllauf eine Goldmedaille gewinnt, geb. 1934

© dpa-infocom, dpa:210607-99-888880/2

weiterlesen
 
Was geschah am ...
Kalenderblatt 2021: 15. Juni

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 15. Juni 2021:

24. Kalenderwoche, 166. Tag des Jahres

Noch 199 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Zwillinge

Namenstag: Lothar, Vitus

HISTORISCHE DATEN

2020 - Der Brandenburger Verfassungsschutz erklärt den gesamten AfD-Landesverband zum rechtsextremistischen Verdachtsfall. Am 12. März hatte der thüringische Landesverfassungsschutz den dortigen Landesverband zum Verdachtsfall hochgestuft.

2006 - US-Präsident George W. Bush erklärt eine Gruppe von zehn Inseln und acht Atollen im Nordwesten von Hawaii zum bis dahin größten Meeresschutzgebiet der Welt. Hier sind nicht genehmigter Schiffsverkehr oder Tourismus verboten. Präsident Barack Obama weitet das Gebiet 2016 noch aus.

1996 - Bei einem Autobombenanschlag der nordirischen Untergrundorganisation IRA im britischen Manchester werden während der Fußball-EM über 200 Menschen verletzt.

1991 - Die Sozialistische Partei Österreichs (SPÖ) ändert ihren Namen in «Sozialdemokratische Partei Österreichs».

1976 - Der Elbe-Seitenkanal, der die Elbe mit dem Mittellandkanal verbindet, wird durch Bundesverkehrsminister Kurt Gscheidle (SPD) in Uelzen eröffnet.

1961 - «Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten», erklärt DDR-Staats- und Parteichef Walter Ulbricht vor der internationalen Presse in Ost-Berlin.

1888 - Nach dem Tod Friedrichs III. wird sein 29-jähriger Sohn als Wilhelm II. deutscher Kaiser und König von Preußen.

1846 - Im Vertrag von Oregon legen die USA und Großbritannien ihre Nordwest-Grenze in Amerika auf den 49. Breitengrad fest.

1836 - Arkansas wird zum 25. Bundesstaat der USA erklärt.

GEBURTSTAGE

1961 - Laurent Cantet (60), französischer Regisseur, Goldene Palme 2008 für den Film «Entre les murs» (Zwischen den Mauern)

1946 - Brigitte Fossey (75), französische Schauspielerin («Der Mann, der die Frauen liebte»)

1931 - Ingrid van Bergen (90), deutsche Schauspielerin, von den RTL-Zuschauern zur «Dschungelkönigin 2009» gewählt - Film: «Rosen für den Staatsanwalt»

1921 - Erroll Garner, amerikanischer Jazzpianist, «Misty», gest. 1977

1921 - Heinz Kaminski, deutscher Astronomie- und Raumfahrtsexperte, Gründer der Sternwarte Bochum. Kaminski empfängt im Jahr 1957 mit einer selbstgebauten Radio-Empfangsstation als erster außerhalb der Sowjetunion Signale des Sputnik, des ersten künstlichen Satelliten im All., gest. 2002

TODESTAGE

1996 - Ella Fitzgerald, amerikanische Jazz-Sängerin, «First Lady of Jazz», Schöpferin des «Bob-Scat», geb. 1917

991 - Kaiserin Theophanu, deutsch-römische Kaiserin, byzanthinische Prinzessin, Ehefrau des deutsch-römischen Kaisers Otto II. und nach dessen Tod 983 Regentin für den noch unmündigen Otto III., geb. um 955

© dpa-infocom, dpa:210607-99-888877/2

weiterlesen
 
Was geschah am ...
Kalenderblatt 2021: 14. Juni

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 14. Juni 2021:

24. Kalenderwoche, 165. Tag des Jahres

Noch 200 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Zwillinge

Namenstag: Eppo, Gottschalk

HISTORISCHE DATEN

2006 - Das Bundeskabinett beschließt den Gesetzentwurf zur Einführung des Elterngeldes. Er sieht eine Lohnersatzleistung für bis zu 14 Monate für Eltern vor, die nach der Geburt ihres Kindes vorübergehend aus dem Beruf aussteigen. Das Gesetz tritt am 1. Januar 2007 in Kraft.

1996 - Der unter dem Namen «Dagobert» bekannt gewordene Kaufhaus-Erpresser wird vom Berliner Landgericht in einer Neuverhandlung zu neun Jahren Haft verurteilt.

1981 - In einem Referendum stimmen die Schweizer für die volle Gleichberechtigung von Männern und Frauen.

1971 - In London wird das erste «Hard Rock Cafe» eröffnet.

1951 - UNIVAC I, der erste kommerziell produzierte elektronische Digital-Computer, wird von der amerikanischen Statistikbehörde eingeweiht.

1934 - In Venedig trifft Adolf Hitler erstmals mit dem italienischen Diktator Benito Mussolini zusammen.

1925 - In der Mannheimer Kunsthalle eröffnet die Ausstellung «Neue Sachlichkeit. Deutsche Malerei seit dem Expressionismus». Damit setzt sich der Name für diese Kunstströmung der 20er und 30er Jahre allgemein durch.

1848 - Die Nationalversammlung der Frankfurter Paulskirche, das erste frei und demokratisch gewählte deutsche Parlament, bewilligt sechs Millionen Taler für den Bau einer deutschen Flotte. Damit werden die Weichen für die Gründung einer ersten gesamtdeutschen Marine gestellt.

1789 - Fast sieben Wochen nach der Meuterei auf der Bounty erreicht das Beiboot mit den ausgesetzten Seeleuten, darunter Kommandant William Bligh, die rund 3600 Seemeilen (5800 km) entfernte niederländische Faktorei Kupang auf Timor.

GEBURTSTAGE

1961 - Boy George (60), britischer Popsänger, hatte in den 1980er Jahren als Sänger der Pop-Gruppe Culture Club die Hits «Do You Really Want to Hurt Me?», «Karma Chameleon»

1961 - Dirk Schlegel (60), deutscher Fußballspieler, 1978 mit dem BFC Dynamo Junioren-Meister der DDR, Bayer Leverkusen1984/85 ,VfB Stuttgart 1985/86

1956 - Gianna Nannini (65), italienische Rocksängerin («America», «Autostrada», «Latin Lover», «Bello e Impossibile»)

1946 - Donald Trump (75), amerikanischer Politiker und Unternehmer, 45. US-Präsident (2017-2021), New Yorker «Immobilien-Mogul»

1936 - Wolfgang Behrendt (85), ehemaliger deutscher Amateurboxer, Sportfotograf und Entertainer, Olympiasieger 1956 und damit erster Olympiasieger der DDR, heute Mitglied des NOK

TODESTAGE

2011 - Peter Schamoni, deutscher Regisseur («Frühlingssinfonie», «Schonzeit für Füchse») und Filmproduzent («Zur Sache, Schätzchen»), geb. 1934

1986 - Jorge Luis Borges, argentinischer Schriftsteller («Das Sandbuch»), geb. 1899

© dpa-infocom, dpa:210607-99-888889/3

weiterlesen
 
Was geschah am ...
Kalenderblatt 2021: 13. Juni

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 13. Juni 2021:

23. Kalenderwoche, 164. Tag des Jahres

Noch 201 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Zwillinge

Namenstag: Antonius, Bernhard

HISTORISCHE DATEN

2019 - Im Spiel gegen die kalifornischen Golden State Warriors gewinnen die kanadischen Toronto Raptors mit 114:110 das Finale der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA. Bislang hatten immer US-Teams gesiegt.

2016 - Ein Mann tötet im Namen der Terrormiliz Islamischer Staat in Magnanville bei Paris einen Polizisten und dessen Lebensgefährtin. Die Polizei erschießt den Täter im Haus des Paares.

2001 - Der zwischen dem Bund und Berlin ausgehandelte Hauptstadtkulturvertrag wird im Bundeskanzleramt von Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin (SPD) und Berlins Kultursenator Christoph Stölzl (CDU) unterzeichnet.

1996 - Als letztes Land der Europäischen Union (EU), die zu diesem Zeitpunkt 15 Mitgliedstaaten zählt, schafft Belgien die Todesstrafe ab.

1971 - Die New York Times beginnt mit der Veröffentlichung geheimer «Pentagon-Papiere», die eine jahrelange Täuschung der Öffentlichkeit über wesentliche Aspekte des Vietnamkriegs durch die US-Regierung belegen.

1961 - Bei Esslingen am Neckar stoßen zwei Stuttgarter Vorortzüge an einer Gleisbaustelle frontal zusammen. 35 Menschen werden getötet, mehr als 50 verletzt.

1956 - Real Madrid gewinnt das erstmals ausgetragene Turnier um den Europapokal gegen Reims mit 4:3.

1886 - Ludwig II., wenige Tage zuvor entmündigter und abgesetzter König von Bayern, ertrinkt unter ungeklärten Umständen im Starnberger See.

1801 - Das «Theater an der Wien» unter Leitung von Emanuel Schikaneder eröffnet mit der Oper «Alexander» von Franz Teyber.

GEBURTSTAGE

1986 - Måns Zelmerlöw (35), schwedischer Sänger, Sieger des ESC 2015

1981 - Chris Evans (40), amerikanischer Schauspieler («Captain America - The First Avenger»)

1981 - Guy Demel (40), ivorischer Fußballspieler (Borussia Dortmund 2001-2005, Hamburger SV 2005-2011)

1951 - Stellan Skarsgård (70), schwedischer Schauspieler («Nymphomaniac»)

1941 - Esther Ofarim (80), israelische Popsängerin («Morning of my Life», «Cinderella Rockefella»)

TODESTAGE

2019 - Wilhelm Wieben, deutscher Fernsehmoderator, «Tagesschau»-Sprecher 1972-1998, geb. 1935

1986 - Benny Goodman, amerikanischer Klarinettist und Bandleader, gründete 1934 seine eigene Big Band, geb. 1909

© dpa-infocom, dpa:210531-99-800226/2

weiterlesen
 
Was geschah am ...
Kalenderblatt 2021: 12. Juni

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 12. Juni 2021:

23. Kalenderwoche, 163. Tag des Jahres

Noch 202 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Zwillinge

Namenstag: Eskil, Leo, Odulf, Paola

HISTORISCHE DATEN

2020 - Der «Spiegel» berichtet über die Lobbyarbeit des CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor für eine US-Firma. Dafür habe er Aktienoptionen und einen Direktorenposten bekommen. Amthor bezeichnet dies rückblickend als Fehler und zieht seine Kandidatur für den CDU-Landesvorsitz in Mecklenburg-Vorpommern zurück.

2019 - Am Ende der zwölfwöchigen 5G-Mobilfunkauktion hat der deutsche Staat 6,55 Milliarden Euro eingenommen. Die Frequenzblöcke wurden von den Providern Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica und Drillisch erworben. Der Bund will den Erlös in die Digitalisierung stecken.

2016 - Der 29 Jahre alte US-Bürger Omar Mateen erschießt in einem Club für Homosexuelle in Orlando (US-Bundesstaat Florida) 49 Menschen. Erst Stunden nach den ersten Schüssen stürmen Polizisten den Club und töten den Attentäter.

2011 - Dirk Nowitzki gewinnt als erster deutscher Basketballspieler mit seinem Team Dallas Mavericks den Meistertitel in der nordamerikanischen Profiliga NBA.

2009 - Im Jemen wird eine Familie aus Sachsen verschleppt. Zwei Töchter können gerettet werden, die Eltern und der Sohn kommen später ums Leben.

1991 - Boris Jelzin wird mit 57,38 Prozent der abgegebenen Stimmen zum ersten Präsidenten der Russischen Föderativen Republik gewählt.

1986 - Das bayerische Umweltministerium erteilt die weltweit erste Genehmigung zum Abbruch eines Kernkraftwerks. Der Druckröhrenreaktor Niederaichbach war 1974 nach nur 18 Vollasttagen wegen immer wieder auftauchender technischer Schwierigkeiten abgeschaltet und als erster Atommeiler 1981 eingemottet worden.

1973 - Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Helmut Kohl wird auf einem CDU-Sonderparteitag in Bonn als Nachfolger Rainer Barzels zum Bundesvorsitzenden gewählt.

1951 - Die Bundesrepublik wird in die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) aufgenommen. Die Sonderorganisation der Vereinten Nationen widmet sich der Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Mitgliedsländern.

GEBURTSTAGE

1981 - Nora Tschirner (40), deutsche Schauspielerin (Weimar-«Tatort», «Keinohrhasen») und Moderatorin

1971 - Elisabeth Lanz (50), österreichische Schauspielerin («Tierärztin Dr. Mertens»)

1961 - Hannelore Kraft (60), deutsche Politikerin (SPD), Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen 2010-2017

1941 - Chick Corea, amerikanischer Jazzpianist und Komponist (Album «Light As A Feather»), gest. 2021

1921 - Heinz Weiss, deutscher Schauspieler («So weit die Füße tragen», «Das Traumschiff»), gest. 2010

TODESTAGE

2006 - György Ligeti, österreichischer Komponist (Oper «Le Grand Macabre»), geb. 1923

1936 - Karl Kraus, österreichischer Schriftsteller, Publizist und Dichter («Die letzten Tage der Menschheit»), Gründer der literarisch-politischen Zeitschrift «Die Fackel» 1899, geb. 1874

© dpa-infocom, dpa:210531-99-800227/2

weiterlesen