Veröffentlicht am 29.09.2022 13:03

Motorroller in der Donau löst Rettungseinsatz aus

Ein Rettungshubschrauber setzt zur Landung an. (Foto: Matthias Balk/dpa/Symbolbild)
Ein Rettungshubschrauber setzt zur Landung an. (Foto: Matthias Balk/dpa/Symbolbild)
Ein Rettungshubschrauber setzt zur Landung an. (Foto: Matthias Balk/dpa/Symbolbild)

Ein Motorroller in der Donau hat in Regensburg einen Rettungseinsatz ausgelöst. Bei der Suche nach dem dazugehörigen Menschen waren zunächst ein Polizeihubschrauber und Rettungsboote im Einsatz, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Nach etwa einer Stunde sei die Suche eingestellt worden, weil es keine Hinweise auf einen Menschen im Wasser gab. „Es ist davon auszugehen, dass der Roller mutwillig in der Donau versenkt wurde“, hieß es weiter. Später stellte sich heraus, dass der von der Feuerwehr geborgene Roller kurz zuvor von einem Parkplatz gestohlen worden war. Ein Passant hatte den Roller mit noch brennendem Licht am Mittwochabend in der Donau entdeckt.

© dpa-infocom, dpa:220929-99-943277/2

north