Veröffentlicht am 29.05.2022 11:34

Motorräder ohne Betriebserlaubnis

Durch technische Manipulationen setzen Motorradfahrer die Betriebserlaubnis ihrer Maschinen aufs Spiel. Dies zeigt eine Kontrolle in Dinkelsbühl.

Auf der Straße nach Neustädtlein hat die Polizei 120 Motorräder und deren Fahrer überprüft. Häufigster Verstoß war das Erlöschen der Betriebserlaubnis. Grund dafür sind der Einbau von Lenkern, Kennzeichenhalterungen oder Fußrasten ohne Genehmigung.

Bei manchen Auspuffanlagen hatten die Fahrer ein Bauteil im Schalldämpfer ausgebaut, so dass die Lärmwerte überschritten sind. Weiter wurden an drei Krafträdern abgefahrene Reifen festgestellt. Insgesamt wurden 24 der 120 kontrollierten Zweiräder beanstandet. Alkohol spielte bei den Motorradfahrern, die am Donnerstag zwischen 10 und 16.30 Uhr angehalten wurden, keine Rolle.

Da die Gruppe der motorisierten Zweiradfahrer eine Hauptrisikogruppe bei den schweren Verkehrsunfällen ist, kündigte das mittelfränkische Präsidium weitere Aktionen der eigens gebildeten Kontrollgruppe Motorrad an.

north