Veröffentlicht am 09.08.2022 12:31

Modemarke Marc O'Polo erwirtschaftet Rekordumsatz

Die bayerische Modefirma Marc O’Polo wächst stark und hat im Ende Mai abgelaufenen Geschäftsjahr erstmals mehr als eine halbe Milliarde Euro umgesetzt. Die Modernisierung und Verjüngung der Marke und die Investitionen in Internationalisierung und Nachhaltigkeit zahlten sich voll und ganz aus, sagte Vorstandschef Maximilian Böck am Dienstag in Stephanskrichen bei Rosenheim.

Der Umsatz stieg auf 592 Millionen Euro und übertraf damit den Wert des Vor-Corona-Geschäftsjahrs 2018/19 um gut 25 Prozent. Der Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern sei gegenüber dem Vorjahr überproportional gewachsen, teilte Marc O'Polo mit, ohne Zahlen zu nennen. Größte Treiber des Umsatzwachstums seien die auf jüngere Kunden zielende Denim-Linie und der Ausbau des Auslandsgeschäft gewesen. Der Anteil der Männermode lege stetig zu und mache inzwischen schon fast ein Drittel des Umsatzes aus - hier sieht das Unternehmen noch großes Potenzial. Sehr stark zugelegt habe das Geschäft mit Schuhen und Accessoires.

© dpa-infocom, dpa:220809-99-325915/2

north