Veröffentlicht am 04.07.2022 15:36

Mitreisende fesseln Randalierer im Zug

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. (Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. (Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. (Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)

Ein Mann hat in einem Zug von Ulm Richtung Augsburg randaliert, bis er von Reisenden mit Gürteln und Klebeband gestoppt werden konnte. Wie ein Sprecher der Bundespolizei am Montag mitteilte, versuchte der Mann mehrmals die Notbremse zu ziehen. Er soll danach mit dem Nothammer auf zwei Scheiben eingeschlagen und diese beschädigt haben. Mitreisende in dem Zug haben den Randalierer daraufhin überwältigt und mit Gürteln und Klebeband gefesselt. Der Zug hielt dann in der Nacht auf Sonntag am Augsburger Hauptbahnhof, wo die Polizei den Mann festnehmen konnte. Er soll laut Zeugen einen verwirrten Eindruck gemacht haben.

© dpa-infocom, dpa:220704-99-904993/2

north