Veröffentlicht am 09.12.2022 17:28

Mit Diebesgut und ohne Fahrschein im Zug unterwegs

Ein Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei. (Foto: Daniel Vogl/dpa/Symbolbild)
Ein Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei. (Foto: Daniel Vogl/dpa/Symbolbild)
Ein Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei. (Foto: Daniel Vogl/dpa/Symbolbild)
Ein Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei. (Foto: Daniel Vogl/dpa/Symbolbild)

Mit mutmaßlichem Diebesgut, aber ohne gültigen Fahrschein war ein 33-Jähriger mit dem Zug im Landkreis Oberallgäu in Richtung Kempten unterwegs. Ein Zugbegleiter hörte, wie der Mann am Mittwoch am Telefon prahlte, drei Damenjacken in einem Geschäft gestohlen zu haben, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte. Später stellte der 38-Jährige fest, dass der Mann die Jacken in einem Abteil abgelegt hatte. Darauf angesprochen sei der 33-Jährige aggressiv geworden und habe zwei Zugbegleiter bedrängt. Sie schlossen sich daraufhin in einem Abteil ein und verriegelten alle Zugtüren. Bei der Einfahrt in den Kemptener Hauptbahnhof betätigte der 33-Jährige die Notfallentriegelung und versuchte zu flüchten.

Bundespolizisten konnten den Mann am Parkplatz festnehmen. Er ist bereits in 27 Fällen unter anderem wegen Betäubungsmittel- und Diebstahlsdelikten polizeibekannt.

© dpa-infocom, dpa:221209-99-844998/2

north