Veröffentlicht am 22.05.2022 13:29

Mann flüchtete aus dem Bezirkskrankenhaus

Ein 30-Jähriger hat die Polizei am Freitagnachmittag in Atem gehalten. Dem Mann gelang die Flucht aus dem Bezirkskrankenhaus Ansbach.

Hier war er in der geschlossenen Abteilung zur Behandlung untergebracht. Durch eine sofort eingeleitete Fahndung fanden Streifen den 30-Jährigen im Gleisbereich am Bahnhof. Nach mehreren Fluchtversuchen nahmen die Beamten den 30-Jährigen in Gewahrsam.

Er wies Schnittverletzungen am Hals und an den Armen auf, welche er sich selbst zugefügt hatte, wie es im Polizeibericht heißt. Nach der Erstversorgung kam er zurück ins Bezirkskrankenhaus. Der Bahnverkehr war von etwa 17.40 bis 18.15 Uhr beeinträchtigt.

north