Veröffentlicht am 13.08.2022 12:41

Linienbus in Flammen: Fahrgäste gerettet

Ein Rettungsfahrzeug der Feuerwehr ist im Einsatz. (Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild)
Ein Rettungsfahrzeug der Feuerwehr ist im Einsatz. (Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild)
Ein Rettungsfahrzeug der Feuerwehr ist im Einsatz. (Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild)

Ein Linienbus ist in Schwaben während einer Fahrt in Flammen aufgegangen und völlig ausgebrannt. Die Fahrgäste konnten noch rechtzeitig aussteigen. Weil der Bus am Freitag über mehrere Kilometer Betriebsstoffe verlor, überhitzte der Motor und fing an zu brennen, wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte. Demnach bemerkte der 63-jährige Fahrer das Feuer im Heckbereich, stellte den Bus auf einer Straße bei Weißenhorn (Landkreis Neu-Ulm) ab und evakuierte das Fahrzeug. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf etwa 170.000 geschätzt. Wie viele Menschen im Bus waren, konnte die Polizei nicht sagen.

© dpa-infocom, dpa:220813-99-373189/2

north