Veröffentlicht am 06.12.2022 12:58

Lindner begrüßt Aus für ÖPNV-Maskenpflicht in Bayern

Christian Lindner, Finanzminister von Deutschland, spricht zu Presse. (Foto: Aurelien Morissard/AP/dpa)
Christian Lindner, Finanzminister von Deutschland, spricht zu Presse. (Foto: Aurelien Morissard/AP/dpa)
Christian Lindner, Finanzminister von Deutschland, spricht zu Presse. (Foto: Aurelien Morissard/AP/dpa)

FDP-Chef Christian Lindner begrüßt den Entschluss Bayerns, zum 10. Dezember die Maskenpflicht im Öffentlichen Personennahverkehr abzuschaffen. Es sei eine „richtige Entscheidung“, dass Bayern bei den Corona-Schutzmaßnahmen wieder stärker auf die Eigenverantwortung setze, schrieb der Bundesfinanzminister am Dienstag auf Twitter. „Hoffe, dass dieser Entschluss bald auch bundesweit Schule macht“, fügte Lindner hinzu.

Bayern hält die Maskenpflicht aufgrund der aktuellen stabilen Infektionslage nicht mehr für angemessen. Ab dem 10. Dezember soll es demnach nur noch eine Empfehlung zum Tragen der Masken geben.

Sachsen-Anhalt schafft die Maskenpflicht im Öffentlichen Personennahverkehr bereits zum 8. Dezember ab. Darauf hat sich das Landeskabinett am Dienstag verständigt, wie aus Regierungskreisen verlautete.

© dpa-infocom, dpa:221206-99-800057/2

north