Veröffentlicht am 26.09.2022 16:08

Kripo: Kinder sollen Scheune in Brand gesteckt haben

Feuerwehrleute stehen hinter einem Einsatzfahrzeug. (Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild)
Feuerwehrleute stehen hinter einem Einsatzfahrzeug. (Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild)
Feuerwehrleute stehen hinter einem Einsatzfahrzeug. (Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild)

Zwei Kinder sollen eine Scheune in der Oberpfalz nach Angaben der Polizei in Brand gesteckt haben. Sie zündelten der Kripo Regensburg zufolge an dem Gebäude in Freystadt (Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz) und lösten so versehentlich ein großes Feuer aus, wie die Polizei am Montag mitteilte. Durch den Brand sei ein Schaden von rund 750.000 Euro entstanden, hieß es.

Zwischen Samstagmittag und der Nacht auf Sonntag war ein Großaufgebot der Feuerwehr mit den Löscharbeiten beschäftigt. In der Scheune wurden den Angaben zufolge Heuballen und landwirtschaftliche Geräte gelagert. Das Scheunendach, auf dem sich eine Photovoltaikanlage befunden habe, sei während des Brandes eingestürzt.

© dpa-infocom, dpa:220926-99-904931/2

north