Veröffentlicht am 06.02.2023 12:15

Klimaaktivisten legen Berufung gegen Geldstrafen ein

Der Prozess um einen Protest von Klimaaktivisten in Nürnberg wird in einem Berufungsverfahren vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth neu aufgerollt. Das Amtsgericht hatte am Mittwoch vorvergangener Woche zwei Männer und zwei Frauen zu Geldstrafen zwischen 400 und 2400 Euro verurteilt. Die Vier hatten sich im Februar 2022 auf eine Ausfallstraße geklebt und mit der Sitzblockade lange Staus verursacht. Zuerst hatten „Nürnberger Zeitung“ und „Nürnberger Nachrichten“ berichtet.

Gegen das Urteil hätten sowohl die Beschuldigten als auch die Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt, sagte eine Justizsprecherin am Montag in Nürnberg. Die Staatsanwaltschaft hatte wegen eines besonders schweren Falles der Nötigung Bewährungsstrafen von neun Monaten Haft verlangt. Es werde nun zu einem Urteil des kommen, sagte die Sprecherin.

© dpa-infocom, dpa:230206-99-492073/2


Von dpa
north