Veröffentlicht am 11.08.2022 17:10

Kletterin stirbt: Seilpartner in Lebensgefahr

Bei einem Felsausbruch in einem Sportklettergebiet im Allgäu ist eine 26-Jährige tödlich verletzt worden. Ihr Seilpartner schwebe in Lebensgefahr, teilte das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West am Donnerstag mit. Der 32-Jährige sei am Vortag im Klettergarten Voglerwand bei Bad Hindelang gerade am Endpunkt einer Route angelangt gewesen, als aus der Wand ein etwa zwei mal zwei Meter großer Felsbrocken brach, an dem der Kletterer gesichert war.

Durch seinen Sturz wurde die sichernde 26-Jährige zunächst nach oben gezogen. Durch die wirkenden Kräfte riss jedoch das Seil und die Sportlerin stürzte aus mehr als acht Metern Höhe zu Boden. Ihr Seilpartner schlug aus mehr als 15 Metern Höhe auf. Dank einer Nachbarseilschaft wurden die Verletzten rasch mit Rettungshubschraubern ins Krankenhaus gebracht, wo die Kletterin jedoch an ihren schweren Verletzungen starb.

© dpa-infocom, dpa:220811-99-354573/2

north