Veröffentlicht am 08.08.2022 15:14

Jugendlicher mit Waffe unterwegs: Festnahme

Das Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. (Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)
Das Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. (Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)
Das Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. (Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)

Weil ein Jugendlicher mit einer Waffe herumhantiert haben soll, hat ein größeres Aufgebot der Polizei ihn und zwei seiner Bekannten festgenommen. Wie ein Polizeisprecher am Montag erklärte, war rund ein Dutzend Beamter am frühen Sonntagmorgen im schwäbischen Weißenhorn bei Neu-Ulm im Einsatz. Sie umstellten das leerstehende Haus und forderten die Halbstarken auf, das Gebäude zu verlassen. Beamte fesselten die 17-Jährigen und durchsuchten das Haus. Dort entdeckten sie neben einer Softairwaffe auch verbotenes Marihuana, Haschisch und Ecstasy. Die Polizei übergab die Jugendlichen ihren Eltern und ermittelt nun wegen verschiedener Delikte.

Immer wieder rückt die Polizei in Bayern zu größeren Einsätzen wegen mutmaßlich gefährlicher Schusswaffen aus, die sich im Nachhinein aber als vergleichsweise harmlos herausstellen. Ob der 17-Jährige die Softairwaffe legal besitzen und mit ihr in dem Garten herumhantieren durfte, blieb erst einmal unklar.

© dpa-infocom, dpa:220808-99-316918/2

north