Veröffentlicht am 28.06.2022 09:44

Jahn-Trainer über Saisonziel: „Schnell 40 Punkte holen“

Regenburgs Trainer Mersad Selimbegovic gestikuliert an der Seitenlinie. (Foto: Carmen Jaspersen/dpa/Archivbild)
Regenburgs Trainer Mersad Selimbegovic gestikuliert an der Seitenlinie. (Foto: Carmen Jaspersen/dpa/Archivbild)
Regenburgs Trainer Mersad Selimbegovic gestikuliert an der Seitenlinie. (Foto: Carmen Jaspersen/dpa/Archivbild)

Der SSV Jahn Regensburg geht mit gewohnt verhaltenen Ambitionen in die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga. „An unserem Ziel ist nicht zu rütteln: Möglichst schnell 40 Punkte holen“, sagte Trainer Mersad Selimbegovic der „Passauer Neuen Presse“ (Dienstag). Die Mannschaft wolle „möglichst schnell weg von den Plätzen, die Kopfschmerzen bereiten“. Vergangene Spielzeit hatte der Jahn nach enttäuschender Rückrunde erst am 32. Spieltag die 40-Punkte-Marke erreicht und damit den Klassenerhalt bejubelt.

Mit einem Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 starten die Regensburger am 16. Juli in ihre bereits sechste Zweitliga-Saison in Folge. Als etablierten Zweitligisten sieht Selimbegovic seine Mannschaft aber nicht. „Ein mögliches Szenario dafür wäre, wenn wir einmal zum Saisonstart sagen könnten, dass wirklich vieles nicht funktionieren dürfte, damit wir am Ende nicht auf einem einstelligen Tabellenplatz landen“, erklärte der 40-Jähige.

Bis zum Saisonstart rechnet Selimbegovic mit weiteren Zugängen. „Die Kaderplanung ist jedenfalls noch nicht abgeschlossen“, sagte der Coach und verwies auf „hinten links“. Durch den Abgang von Erik Wekesser zu Liga-Konkurrent 1. FC Nürnberg hat der Jahn auf der Linksverteidiger-Position durchaus Bedarf.

© dpa-infocom, dpa:220628-99-827832/2

north