Veröffentlicht am 02.10.2022 15:47

Jahn Regensburg verliert nach Torwartfehler in Magdeburg

Magdeburgs Luca Schuler klatscht nach dem Spielende. (Foto: Swen Pförtner/dpa)
Magdeburgs Luca Schuler klatscht nach dem Spielende. (Foto: Swen Pförtner/dpa)
Magdeburgs Luca Schuler klatscht nach dem Spielende. (Foto: Swen Pförtner/dpa)

Ein krasser Torwartfehler hat zur Niederlage des SSV Jahn Regensburg beim bisherigen Tabellenletzten 1. FC Magdeburg geführt. Die Oberpfälzer verloren am Sonntag in der 2. Fußball-Bundesliga beim Aufsteiger mit 0:1 (0:0). Luca Schuler erzielte vor 19.008 Zuschauer in der 68. Spielminute den Siegtreffer, den der ansonsten gut haltende Dejan Stojanovic mit einem kapitalen Fehler beim Herauslaufen begünstigte. Der Jahn-Torwart kam nicht an den Ball, Schuler sagte gerne danke. Der FCM kletterte mit dem dritten Saisonsieg auf den 13. Rang direkt hinter Regensburg.

Die Gastgeber hatten von Beginn an mehr Spielkontrolle, Regensburg hingegen die besseren Chancen. So verhinderte Dominik Reimann beim 20-Meter-Schuss von Christian Viet (11. ) und auch beim Versuch von Andreas Albers (23.) aus 16 Metern jeweils eine Jahn-Führung. Auf der Gegenseite parierte Stojanovic einen abgefälschten Schuss von Moritz Kwarteng. Der nächste abgefälschte Schuss von Leon Bell Bell (35.) landete dann im Tor. Doch Schiedsrichter Deniz Aytekin nahm den Treffer nach Videobeweis wegen Abseits in der Entstehung zurück.

Nach dem Wechsel war der FCM weiter dominant. Bell Bell scheiterte an Stojanovic, Atiks Freistoß aus über 20 Meter ging ans Außennetz. In der wohl besten Gästephase nach gut einer Stunde, in der Prince Owusu einem Konter die Führung auf dem Fuß hatte, schlug der FCM dann zu. Nach einem langen Abschlag von Reimann verschätzte sich Stojanovic, Schuler musste nur noch einschieben.

© dpa-infocom, dpa:221002-99-979550/3

north