ARCHIV: POLIZEIMELDUNGEN
Archiveintrag: 08.04.2020
Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz

NEUSTADT/ALTSCHAUERBERG – Einige „Unbelehrbare“, so die Polizei, mussten die Beamten der Neustädter Inspektion am Montag nach eigenen Angaben zur Räson rufen. Neben Jugendlichen, die sich auf Sport- und Spielplätzen unerlaubt trafen und mit Platzverweisen davon kamen, wurden gegen zwei Personen auch Bußgeldverfahren eingeleitet. Es handelte sich dabei um ein Geschwisterpaar aus Forchheim im Alter von 16 und 20 Jahren, die ihren Aufenthalt im Emskirchener Ortsteil Altschauerberg nicht schlüssig erklären konnten und sich zunehmend in Widersprüche verwickelten. Sie wurden aufgefordert, mit dem Auto unverzüglich nach Hause zu fahren.

weiterlesen
Archiveintrag: 07.04.2020
Rund 10 000 Euro Schaden bei Brand

ANSBACH – Beim Versuch, Unkraut mit einem Teerbahnbrenner zu beseitigen, setzte ein 57-Jähriger in Obereichenbach einen Baum und ein Haus in Brand (die FLZ berichtete). Jetzt hat die Polizei den Schaden mit rund 10 000 Euro angegeben. Durch die Hitze des Brenners waren Innenbalken und Dämmung des Hauses in Brand geraten.

weiterlesen
Archiveintrag: 07.04.2020
Hoher Schaden bei Gartenhaus-Einbruch

WEIHENZELL – Reiche Beute machten unbekannte Täter beim Einbruch in ein Gartenhaus in Zellrüglingen. Nach Angaben der Polizei stiegen die Einbrecher in der Zeit zwischen 2. und 5. April durch ein aufgebrochenes Fenster ein. Sie entwendeten diverse Maschinen, darunter einen Rasentrimmer der Marke Stihl, ein Stromaggregat der Marke Honda und einen Bosch-Generator. Der Gesamtwert der Beute beträgt rund 5000 Euro. Der verursachte Schaden am Gartenhaus beläuft sich auf rund 500 Euro. Die Ansbacher Polizeiinspektion am Karlsplatz bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0981/9094-121.

weiterlesen
Archiveintrag: 07.04.2020
Drei Einbrüche in Gartenhäuser

ANSBACH – Zu drei Einbrüchen in Gartenhäuser kam es im Ansbacher Stadtgebiet in der Zeit zwischen 28. März und 5. April. Zunächst brachen Unbekannte in ein Gartenhaus Am Drechselsgarten ein. Hier entwendeten sie nichts, verursachten aber einen Schaden von rund 250 Euro. In der Nacht zum 5. April brachen Unbekannte dann erneut in das gleiche Gartenhaus ein. Wie im ersten Fall wurde nach Polizeiangaben die Tür aufgebrochen, diesmal entwendeten die Täter mehrere kleine Gartenschaufeln. Ungewöhnlich: Die Einbrecher ließen eine Musikbox zurück. Außerdem wurde in ein weiteres Gartenhaus eingebrochen, auch hier wurde die Eingangstür eingetreten. Der Schaden beträgt rund 250 Euro, entwendet wurde nichts. Zu den Fällen bittet die Polizei um Hinweise unter 0981/9094-121.

weiterlesen
Archiveintrag: 07.04.2020
Betrunkener Soldat schrottet Verkehrsschilder

ANSBACH – Ein 24-jähriger US-Soldat hat am vergangenen Samstag gegen 21.35 Uhr mit seinem Chevrolet Camaro an der Bundesstraße 14 in Katterbach zwei Verkehrsschilder umgefahren. Der Unfall wurde von der amerikanischen Militärpolizei festgestellt und nachträglich der deutschen Polizei gemeldet. Nach Polizeiangaben war der 24-Jährige zum Zeitpunkt des Unfalls betrunken, der Alkotest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben. An den beiden Verkehrsschildern entstand ein Schaden von rund 800 Euro.

weiterlesen
Archiveintrag: 06.04.2020
Zwei Fälle von Unfallflucht

ANSBACH – Zwei Fälle von Fahrerflucht beschäftigen die Ansbacher Polizei. Am Freitag zwischen 13.45 und 14.15 Uhr wurde ein an der Ritter-von-Lang-Allee auf dem Parkdeck des Kauflands geparkter VW Golf im linken Heckbereich angefahren. Der Verursacher, der einen Schaden in Höhe von rund 1000 Euro hinterließ, machte sich aus dem Staub. Im Zeitraum zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen wurde ein an der Ringstraße geparkter, grauer Hyundai links am Heck touchiert. Den Schaden schätzen die Beamten auf etwa 1500 Euro. Auch in diesem Fall flüchtete der Verursacher. Die Inspektion hofft auf Hinweise von Zeugen.

weiterlesen
Archiveintrag: 06.04.2020
Betrunken und ohne Fahrerlaubnis

ARBERG – Am Samstag gegen 20.15 Uhr haben Beamte der Polizeiinspektion Ansbach bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Arberg festgestellt, dass ein 53-jähriger Autofahrer unter Alkoholeinfluss am Steuer saß. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 0,9 Promille. Zudem stellte sich heraus, dass der Fahrer keinen Pkw-Führerschein besitzt. Der Mann aus dem südlichen Landkreis Ansbach sieht sich nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinfluss konfrontiert.

weiterlesen

ANZEIGE