Veröffentlicht am 03.10.2022 16:44

Illegales Autorennen endet mit zwei Schwerverletzten

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort. (Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild)
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort. (Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild)
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort. (Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild)

Bei einem Unfall während eines illegalen Autorennens auf der regennassen Autobahn 9 bei Thalmässing sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Einer der Raser habe auf der Fahrt Richtung München die Kontrolle über sein Auto verloren und sich mehrfach überschlagen, teilte die Verkehrspolizei in Feucht am Montag mit. Auf einer Leitplanke sei er schließlich zum Stehen gekommen. Der junge Mann und die 18-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Zeugen hatten das Autorennen zwischen den Anschlussstellen Hilpoltstein und Greding beobachtet. Das Auto wurde bei dem Unfall im mittelfränkischen Landkreis Roth in der Nacht zum Sonntag der Polizei zufolge völlig zerstört. Den Sachschaden schätzen die Ermittler auf rund 25.000 Euro.

© dpa-infocom, dpa:221003-99-991808/3

north