Veröffentlicht am 01.07.2022 13:38

Hitzfeld zu Mané-Verpflichtung: „ungemein wertvoll“

Fans jubeln im Stadion. (Foto: Bernd Thissen/dpa/Symbolbild)
Fans jubeln im Stadion. (Foto: Bernd Thissen/dpa/Symbolbild)
Fans jubeln im Stadion. (Foto: Bernd Thissen/dpa/Symbolbild)

Der frühere Spitzentrainer Ottmar Hitzfeld erkennt in der Verpflichtung von Stürmerstar Sadio Mané durch den FC Bayern München auch einen Imagegewinn für die Fußball-Bundesliga. „Mané ist eine Bereicherung für die Bundesliga. Bayern hat die richtigen Konsequenzen aus der vergangenen Saison gezogen und sich deutlich verstärkt im Kader“, sagte Hitzfeld (73) der Münchner „Abendzeitung“ (Freitag).

Der deutsche Rekordmeister hat Mané mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2025 ausgestattet. Dem Vernehmen nach haben die Münchner 32 Millionen Euro als Ablösesumme für den 30-jährigen Senegalesen an Jürgen Klopps FC Liverpool überwiesen. Der Betrag könnte durch Zusatzleistungen auf 41 Millionen ansteigen.

Die Verpflichtung Manés bewertet Hitzfeld auch als Transfercoup von Sportvorstand Hasan Salihamidzic, der seit fünf Jahren in der Führungsetage der Münchner tätig ist.

„Ich glaube schon, dass Mané von seinen Qualitäten her und von seinem Status als Weltklassespieler, der viel erreicht hat, ein Toptransfer für Hasan und den FC Bayern ist. Mané kennt man auf der ganzen Welt. Seine Verpflichtung ist für die Außenwirkung des FC Bayern ungemein wertvoll, ein großer Gewinn“, befand Hitzfeld, der die Münchner von 1998 bis 2004 und von Februar 2007 bis Juni 2008 betreut hatte.

© dpa-infocom, dpa:220701-99-875362/2

north