Veröffentlicht am 13.10.2022 14:42

Hertha: Boetius nach Hodenkrebsoperation wieder im Training

Jean-Paul Boetius (l) benötigte nach dem chirurgischen Eingriff keine Chemotherapie. (Foto: Thomas Frey/dpa)
Jean-Paul Boetius (l) benötigte nach dem chirurgischen Eingriff keine Chemotherapie. (Foto: Thomas Frey/dpa)
Jean-Paul Boetius (l) benötigte nach dem chirurgischen Eingriff keine Chemotherapie. (Foto: Thomas Frey/dpa)

Jean-Paul Boetius vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC ist nach seiner Hodenkrebsoperation auf den Platz zurückgekehrt.

Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler trainierte individuell, wie die Berliner mitteilten. Ein Datum für sein Comeback in einem Spiel der Blau-Weißen konnte aber noch nicht genannt werden. Bei dem niederländischen Sommer-Zugang war bei einer urologischen Untersuchung Mitte September ein Tumor im Hoden diagnostiziert worden. Eine Chemotherapie brauchte er nach dem chirurgischen Eingriff nicht.

„Hey Leute, Djanga da, ich war wieder auf dem Platz. Ich will mich noch mal für die Unterstützung bedanken und die schönen Nachrichten. Und ich hoffe, euch bald wiederzusehen im Stadion“, sagte Boetius in einer kurzen Videobotschaft.

© dpa-infocom, dpa:221013-99-115115/2

north