Greuther Fürth mit 2:1 im Benefizspiel gegen Blau-Weiß Linz

Ein Fußballspieler spielt den Ball. (Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild)
Ein Fußballspieler spielt den Ball. (Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild)
Ein Fußballspieler spielt den Ball. (Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild)

Fußball-Zweitligist SpVgg Greuther Fürth hat nach dem wichtigen Sieg in der Liga einen Erfolg in einem Benefizspiel eingefahren. Die Franken gewannen am Donnerstag zu Hause gegen den österreichischen Zweitligisten FC Blau-Weiß Linz mit 2:1 (1:0). Nach der Führung durch Julian Green (3. Minute) glich Linz in der Schlussviertelstunde aus. Doch Armindo Sieb glückte der Siegtreffer (86.). Nach der Gelb-Roten Karte für Gideon Jung (88.) absolvierte die Spielvereinigung die Schlussphase in Unterzahl. Jung konnte nach langer Verletzung ebenso wie Marco Meyerhöfer wieder Spielpraxis sammeln.

Die Einnahmen kommen gleichermaßen einem gemeinnützigen Projekt von Blau-Weiß Linz und der Stiftung „Kleeblatt fürs Leben“ zugute. Mit dieser Stiftung engagiert sich die Spielvereinigung gesellschaftlich.

Die Fürther Mannschaft von Trainer Marc Schneider hatte zuletzt beim 2:1 gegen den SC Paderborn den ersten Saisonsieg bejubelt. Weiter geht es nach der Länderspielpause am 1. Oktober mit dem Kellerduell gegen den SV Sandhausen.

© dpa-infocom, dpa:220922-99-863835/2

north