Veröffentlicht am 18.08.2022 19:49

Gewitter: Leichtathletik-EM vorübergehend unterbrochen

Verschiedene Stäbe der Sportler sind beim Einspringen zu sehen. (Foto: Sven Hoppe/dpa)
Verschiedene Stäbe der Sportler sind beim Einspringen zu sehen. (Foto: Sven Hoppe/dpa)
Verschiedene Stäbe der Sportler sind beim Einspringen zu sehen. (Foto: Sven Hoppe/dpa)

Die Leichtathletik-Europameisterschaften in München sind am Finalabend von Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo unterbrochen worden. Grund war am Donnerstagabend eine Unwetterwarnung. Die Zuschauer versuchten, dem Regen zu entkommen und sollten sich auf Bitten der Veranstalter im überdachten Bereich des Olympiastadions aufhalten. Ob die Wettbewerbe wie geplant um 20.05 Uhr beginnen können, war zunächst unklar.

Höhepunkt des Abends soll aus deutscher Sicht die Entscheidung mit Mihambo sein. Wenige Wochen nach ihrem erfolgreich verteidigten Weltmeistertitel will sie in München den EM-Sieg von 2018 wiederholen.

© dpa-infocom, dpa:220818-99-439748/3

north