Gespannfahrer um 60 km/h zu schnell

Mit 140 statt der erlaubten 80 Kilometern pro Stunde war ein 45-Jähriger auf der A6 bei Ansbach unterwegs.

Eine Streife der Verkehrspolizei folgte dem Pkw mit Anhänger in einem zivilen Messfahrzeug über einen Kilometer. Danach standen die Folgen der viel zu schnellen Fahrt fest.

In dem Bußgeldverfahren muss der 45-Jährige mit rund 300 Euro, zwei Punkten in der Verkehrssünderkartei in Flensburg sowie einem einmonatigen Fahrverbot rechnen. Weil er aus Serbien ist, musste der Fahrer eine Sicherheitsleistung für die zu erwartende Geldbuße hinterlegen.

north