Veröffentlicht am 02.12.2022 12:22

Formel 1 streicht China auch 2023 aus Rennkalender

Der Große Preis von China wurde für 2023 aus dem Formel-1-Kalender gestrichen. (Foto: Andy Wong/AP/dpa)
Der Große Preis von China wurde für 2023 aus dem Formel-1-Kalender gestrichen. (Foto: Andy Wong/AP/dpa)
Der Große Preis von China wurde für 2023 aus dem Formel-1-Kalender gestrichen. (Foto: Andy Wong/AP/dpa)
Der Große Preis von China wurde für 2023 aus dem Formel-1-Kalender gestrichen. (Foto: Andy Wong/AP/dpa)

Die Formel 1 wird auch im kommenden Jahr nicht in China fahren. Wie die Motorsport-Königsklasse mitteilte, ist die Austragung des Rennens in Shanghai wegen der schwierigen Corona-Lage im Land 2023 nicht möglich. Dies ergaben Gespräche mit den Veranstaltern und den zuständigen Behörden. Der Grand Prix von China war für den 16. April geplant gewesen.

Die Formel 1 prüft Ersatzkandidaten für das ausgefallene Rennen, das den geplanten 24-Etappen-Rekordkalender aktuell dezimiert hat. Dazu gebe es „zu gegebener Zeit“ ein Update. Als ein Kandidat gilt Portimao. Der portugiesische Kurs an der Algarve hatte schon 2020 und 2021 ein Ersatzrennen ausgerichtet. Ebenso wird Istanbul genannt. Auch dort fand die Formel 1 in den Jahren 2020 und 2021 nach jahrelanger Absenz eine Ausweichstrecke.

Die Formel 1 hat zuletzt 2019 auf dem Shanghai International Circuit Station gemacht. Seitdem wurden die Events wegen der Pandemie abgesagt. Der Vertrag mit dem chinesischen Veranstalter ist noch bis 2025 gültig. Erstmals wurde 2004 in Shanghai um WM-Punkte gefahren.

© dpa-infocom, dpa:221202-99-753302/3

north