Flucht nach Unfall mit schwer verletztem Motorradfahrer | FLZ.de

arrow_back_rounded
Lesefortschritt
Veröffentlicht am 11.06.2024 17:06

Flucht nach Unfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Die Schriftzug „Polizei“ leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. (Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)
Die Schriftzug „Polizei“ leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. (Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)
Die Schriftzug „Polizei“ leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. (Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)

Nachdem sie einen Motorradfahrer bei Traunstein erfasst und schwer verletzt hat, ist eine 38-jährige Autofahrerin von der Unfallstelle geflüchtet. Die Frau habe den 59 Jahre alten Biker am Dienstagmittag beim Linksabbiegen übersehen, teilte die Polizei mit. Nachdem sie ihn mit ihrem Wagen erfasst hatte, soll sie kurz stehengeblieben und dann weitergefahren sein. Der schwer verletzte Mann blieb auf der Straße liegen.

Bei einer anschließenden Fahndung wurde die 38-Jährige in ihrem Auto gefunden. Sie passte zur Zeugenbeschreibung und die Unfallspuren am Wagen erhärteten den Verdacht gegen sie. Die Beamten kassierten ihren Führerschein ein. Sie muss sich nun unter anderem wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

© dpa-infocom, dpa:240611-99-358304/2


Von dpa
north