Veröffentlicht am 18.05.2022 13:29

Filmfest München eröffnet mit Kino-Werk über Kaiserin Sisi

Liegestühle mit der Aufschrift Filmfest München stehen im Open Air Kino. (Foto: Felix Hörhager/dpa/Symbolbild)
Liegestühle mit der Aufschrift Filmfest München stehen im Open Air Kino. (Foto: Felix Hörhager/dpa/Symbolbild)
Liegestühle mit der Aufschrift Filmfest München stehen im Open Air Kino. (Foto: Felix Hörhager/dpa/Symbolbild)

Der Film „Corsage“ über die österreichische Kaiserin Elisabeth als unangepasste Frau wird am 23. Juni das Filmfest München eröffnen. Das Werk von Regisseurin Marie Kreutzer zeichne sich durch große erzählerische Kraft aus, teilte das Festival am Mittwoch in München mit.

Vicky Krieps („Das Boot“) spielt die Kaiserin, die als „Sisi“ von vielen wie eine Ikone verehrt wird, aber zunehmend Probleme mit den Erwartungen und Beschränkungen bei Hofe hat. Am 7. Juli soll der Film dann in den Kinos anlaufen.

Gefeiert wird die Filmfest-Eröffnung erstmals in der neuen Isarphilharmonie. Bis zum 2. Juli zeigt das Filmfest in verschiedenen Münchner Kinos Werke aus aller Welt, fürs Fernsehen ebenso wie fürs Kino. Festivalzentrum wird erstmals das Amerikahaus sein.

© dpa-infocom, dpa:220518-99-337485/2

north